Kultusminister ehrte CG-Bundessiegerinnen

CG-Basketballerinnen für ihre Deutsche Meisterschaft in München ausgezeichnet



Die Basketballerinnen des Clavius-Gymnasiums, ihre Trainerin Birgit Leykam und Schulleiter Wolfgang Funk waren in dieser Woche in die Landeshauptstadt eingeladen. Es galt eine Ehrung entgegenzunehmen: Kultusminister Michael Piazolo (li.) zeichnete die Mannschaft der anspruchsvollen Wettkampfklasse II als 1. Bundessieger des Wettkampfes „Jugend trainiert für Olympia“ aus. Der Staatsminister betonte bei der Festveranstaltung im Kaisersaal der Münchner Residenz: „Die Leistungen unserer bayerischen Schülerteams bei bundesweiten Sportwettbewerben und sogar auf internationaler Bühne sind herausragend.“ An die Schülerinnen und Schüler der 27 Teams verschiedener Sportarten gerichtet, sagte er: „Ihr habt konsequent trainiert, euch diszipliniert vorbereitet und wahren Teamgeist bewiesen. Auf euren Erfolg könnt ihr wirklich stolz sein. Herzlichen Glückwunsch!“

In diesem Sommer hatte in Berlin unser Mädchen-Team den Titel des Deutschen Meisters erkämpft. Das Bemerkenswerte dieses Erfolges in der Bundeshauptstadt war nicht nur der Sieg über schwere Gegner aus Sportgymnasien und Leistungszentren, sondern eine einfache Formel: drei Mal angetreten, drei Mal Bundessiegerinnen, denn nach 2015 und 2016 triumphierten die Bamberger Mädchen der Jahrgänge 2001-2004 im Jahr 2018 erneut im Bundesfinale.

Der Kultusminister verwies bei der Festveranstaltung zugleich auch auf die Betreuer, Lehrkräfte, Eltern und Sportvereine, „ohne deren Unterstützung die Erfolge der Schülerinnen und Schüler nicht möglich wären“.

So danken die Schülerinnen und ihre Betreuerin Birgit Leykam dem Freundeskreis des Clavius-Gymnasiums, der durch seine Unterstützung die Ausstattung der Basketballerinnen und die Turnierteilnahme ermöglicht haben. Und - der Sieg ermöglicht unserem Team auch noch die Teilnahme an der Weltmeisterschaft auf Kreta.

jas/KuMi