Annäherungen an Georg Trakl


Der österreichische Expressionist Georg Trakl stand Ende Januar im Mittelpunkt einer ganz besonderen Lesung für die Schülerinnen und Schüler der Q12. Der Autor, Redakteur und Dozent Martin Beyer brachte den 1914 verstorbenen Schriftsteller und dessen Schwester Grete in einer Mischung aus germanistischem Vortrag und Lesung seinen Zuhörern nahe. Dazu zeigte er Bilder von Trakl und Personen, die einen engen Bezug zu ihm hatten, und las aus seinem 2009 erschienenen Trakl-Roman „Alle Wasser laufen ins Meer“. Dabei wurde sehr deutlich, welch außergewöhnliche Personen Georg und Grete Trakl waren und was für ein ungewöhnliches Leben sie führten.
In einem zweiten Schritt erläuterte der Gast Trakls berühmtes Kriegsgedicht „Grodek“, eine willkommene Abrundung des aktuellen Deutsch-Stoffes der Q12.
Abschließend zog Martin Beyer noch eine moderne Analogie von Trakls Lyrik zu Mark Knopflers weltbekannten Song „Brothers in Arms“ – mit erstaunlichen Übereinstimmungen!

jas

 

Martin Beyer im Internet:  Opens external link in new windowwww.hinter-den-tueren.de