25 Jahre Freundeskreis – ein besonderes Jahr mit besonderem Engagement






Mit einer beschwingten Veranstaltung in der neuen Aula des CG und dem Erfolgstrainer Torsten Will beendete der Freundeskreis Clavius-Gymnasium/“Alte OR“ Bamberg e.V. ein äußerst aktives und engagiertes Jubiläumsjahr.

Es war für alles gesorgt: Luftballons an der Haustür, Sekt, Wein und Häppchen in der Halle, die SMV, die Bigband, die Crew der Veranstaltungstechnik, die Schulleitung sowie das Team des Freundeskreises standen bereit, um am 09. November ca. 300 erwartungsvolle Gäste zu begrüßen, die am Spätnachmittag den Weg in die neue Aula fanden - zum Schluss- und Höhepunkt des Jubeljahres „25 Jahre Freundeskreis“.

Die Veranstaltung begann mit einer gewohnt spritzigen Einlage der Bigband und einer kurzen Begrüßungsrede des Schulleiters, OStD WolfgangFunk.

Danach übernahm Nina Dippold, derzeitige erste Vorsitzende, das Wort. Sie dankte allen Gästen, Mitgliedern und Sponsoren für ihre jahrelange Treue, für ihre Spenden und Mitgliedsbeiträge, die das Fundament des Vereines bilden, und ohne die der Verein gar nicht funktionieren könnte. In chronologischer Reihenfolge stellte sie den Gästen die Persönlichkeiten des Freundeskreises vor, die diesen in den bestehenden 25 Jahren entscheidend geprägt hatten.

Der Film „Das CG“ und „der Freundeskreis stellt sich vor“ hatten Premiere. Zusammen mit dem Filmstudio Promedia Solutions aus Nürnberg begannen im April dieses Jahres die Vorbereitungen für Finanzierung und Produktion der Filme. Nach CG-Manier waren Lehrer wie Schüler als Hauptakteure mit voller Begeisterung dabei.

Eine weitere große Aktion des Jahres war eine Anschaffung, für die der Freundeskreis tief in die Kasse gegriffen und deren Bestand ziemlich dezimiert hat. Der Verein übernahm die Kosten für den Bühnenvorhang sowie die gesamte Licht-und Tontechnik der Aula, die Veranstaltungen, Musicals und Theater für die Schule erst möglich machen. Beide Anschaffungen verschlangen Summen in fünfstelliger Höhe.

Und das nächste Projekt, so Frau Dippold, stehe schon an: der elastische Belag für das geplante Basketballfeld im Pausenhof, der die geschätzte Summe von 30000 Euro kosten soll. Es gibt nach wie vor viel zu tun!

Als Hauptattraktion der Veranstaltung trat der mit Spannung erwartete Erfolgstrainer Torsten Will auf mit seinem Thema „Wie man Frust in Lust verwandelt“. Er überzeugte mit viel Witz und Esprit – schon nach den ersten Minuten hallte der Saal vor Gelächter wider und diese Stimmung zog sich durch den gesamten Vortrag.

nd

 

Gneauere INformationen und mehr Bilder sehen Sie Opens internal link in current windowhier!