Drei rotarische Säulen für dei Berufswahl

Rotarier aus den drei Bamberger Rotary-Clubs stellen Wege ins Berufsleben vor.


Zum zweiten Mal nach 2016 stellten Rotarier aus den drei Bamberger Rotary-Clubs am Clavius-Gymnasium den Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Wege zu Studium, Ausbildung und Beruf vor.

Die erste Säule dieser Aktion war eine moderierte Podiumsdiskussion, die Mitte November in der Aula unserer Schule stattfand. Auf dem Podium hatten sich Vertreter verschiedener beruflicher Wege eingefunden:

- klassisch-akademische Ausbildung: Geschäftsführer Ralf Gladis und Melissa Hager, Computop GmbH Bamberg

- medizinisches Hochschulstudium: Dr. Karl Weingärtner, Chefarzt am Klinikum Bamberg, und Isabella Mühlbauer, Studentin der Humanmedizin

- Duales Studium: Michael Stammberger, Leiter Aus- und Weiterbildung, und Simone Volk, Studentin des Wirtschaftsingenieurswesens Maschinenbau, Brose

- Ausbildung und zweiter Bildungsweg: Detlef Frank, Vorstandvorsitzender der HUK24 AG Coburg, und Josefine Adler, Versicherungskauffrau, Betriebswirtin und Usability Engineer, HUK24 AG

- Beamtenlaufbahn: Thomas Lehmann, Polizeidirektor und Leiter des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei Bamberg, und Paul Müller, Polizeikommissar.

 Die einzelnen Gäste stellten sich bzw. ihr Unternehmen kurz vor. Im Fokus stand der berufliche Werdegang der einzelnen Führungskräfte sowie der Werdegang der aktuell in Ausbildung befindlichen Teilnehmer. Dadurch erhielten die Schüler einen Einblick in unterschiedliche Berufsfelder sowie in unterschiedliche Formen der Ausbildung.

Die jugendlichen Zuhörer wurden stets zu Nachfragen ermuntert, bis es in der letzten halben Stunde kommt es dann zu einer regen Beteiligung der Q11-Schüler kam.

Deutlich wurd an diesem Abend, dass es bei kaum einem der Gäste einen geradlinigen Weg (Schule – Studium – Beruf) kam. Der entsprechende Ratschlag an das Auditorium: Motive für die Wahl einer bestimmten Ausbildung sollten Interesse und Begeisterung sein, eine lebenslange Auseinandersetzung mit dem gewählten Berufsbereich erscheint sonst kaum möglich.

 Individuelle Einblicke in eine noch größere Vielfalt der Berufe und Berufswege können die Schüler am „Berufsinformationstag“, am 10.März 2018 organisiert durch den Rotary Berufsdienst an unserer Schule erfahren. Hier kooperiert das CG dann mit dem DG. Das ist dann  die zweite Säule des Rotary-Programms, der sich die Säule drei, ein fakultatives individuelles Mentoring-Projekt anschließen wird.

jk/jas