Feier der Beendigung der Bauarbeiten












Was im Frühjahr 2013 mit dem Abtransport der Klassenzimmer-Container begann, hat nun zum Beginn des Schuljahres 2017/18 sein gutes Ende gefunden. Das Clavius-Gymnasium wurde erweitert, renoviert und umgebaut. Neue Gebäudeteile, neue Räume, neue Turnhalle, neue Fachräume, moderne Innenausstattung, eine große Aula, eine Mensa, ein zentrales Sekretariat und  Direktorat sowie neugestaltete Höfe! Das alles in rund vier Jahren erledigt, wenn das kein Grund zum Feiern ist.

Und so wurden am Ende der zweiten Schulwoche alle Schülerinnen und Schüler des CG vor dem Unterrichtsende im Martinschulhof zusammengerufen, um dieses freudige Ereignis zu feiern. Nach dem musikalischen Auftakt, verbunden mit einer Tanzeinlage, gab sich der Namenspatron unserer Schule, Jesuitenpater Christophorus Clavius, persönlich die Ehre, begrüßt von Schulleiter Wolfgang Funk, der dem himmlischen Ordensmann den Grund der Festivität erläuterte. Dabei kamen noch einmal die vielen Vorzüge des „neuen“ CG zur Sprache, darunter auch die Tatsache, dass man nun jeden Raum des CG trockenen Fußes erreichen kann und sich die Wanderungen zur Domschule für Schüler und Lehrer nun nach Jahrzehnten erledigt haben.

Zur Erinnerung gab es noch zwei Geschenke für die Schülerinnen und Schüler: Einen Baustein in Form eines quaderförmigen, rot glasierten Kuchenstücks und ein Geodreieck mit einem CG-Aufdruck.

Am darauf folgenden Samstag hatten dann die Eltern und Freunde des CG an einem Tag der Offenen Tür die Schule in Augenschein zu nehmen. Dies Angebot wurde sehr gerne angenommen und viele Gäste ließen sich die neuen Fachräume und die Klassenzimmer mit ihren interaktiven Whiteboards vorführen.

mjo