Adventskonzert 2016











Am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 lud das Clavius-Gymnasium zum Adventskonzert, das dieses Jahr zum zweiten Mal im feierlichen Ambiente der Oberen Pfarre stattfand. Fetzig und stimmungsvoll zugleich eröffnete die Big Band (Ltg. Veit Meier) mit „Triumph of the skies“ und „Christmas Pipes“ die besinnliche Stunde. In den atmosphärisch-klangvollen Stücken sowohl der Big Band, als auch des Orchesters (Ltg. Teresa Diller) wie „Realms of Endless Day“, „A Christmas Hymn“  und „Once on Royal David´s City“ kam auch das Schlagwerk reichlich zum Einsatz.

Der Unterstufenchor unter der Leitung von Sirpa Linsner sprach sich für „Music is Number One“ aus und fragte sich „Warum sing ich eigentlich im Chor“, was auch choreografisch passend untermauert wurde. Das Flötenensemble (Marius Hipp, Nele Meißner, Jannik Pilgram) intonierte unter der Leitung von Lukas Friedrich klangschön und fein aufeinander abgestimmt die bekannte niederländische Weise „Komt allen tezamen“ und eine  Sinfonia eines unbekannten Komponisten.

Anschließend trug der Lehrerchor unter der Leitung von Teresa Diller ausdrucksstark „Die Könige“ von Peter Cornelius sowie das traditionelle „Deck the hall“ vor. Nun schloss sich der erste von drei Textbeiträgen der Fachschaft katholische Religionslehre an, der den Weihnachtsrummel kritisch reflektierte und der besinnlichen Stimmung traditioneller Weihnachtslieder gegenüberstellte.

Wunderbare weihnachtliche Klänge entlockte das Schlagzeug-Ensemble (Konrad Czech, Valentin Fitros, Lukas Folger, Tizian Friedmann, Elias Schlicht, Ltg. Teresa Diller) dem Marimbaphon und Glockenspiel mit Händels „Marsch aus Judas Maccabeus“ und einer traditionellen „Kleinen Weise“. Daraufhin bot das neunköpfige Vokalensemble der Q11/Q12 (Ltg. Heiko Kröner) das beschwingte Spiritual „Glorious Kingdom.“

Im gemeinsamen Lied „Macht hoch die Tür“, das von allen Ensembles und Chören gesungen und musiziert wurde, bat man auch wieder den „Publikums-Chor“, von Herzen mitzusingen.

Mit dem Gospel „Great day“ setzte der Mittel- und Oberstufenchor (Ltg. Heiko Kröner) das Programm fort und sang noch zwei Stücke aus dem Bereich des Christmas-Pop, „Mary did You Know“ und „How Will We Know Him?“ Als drittes Stück der Big Band erklang nun „Sou-Gan“, ein Traditional.

Am Ende schlossen sich noch einmal alle Ensembles und Chöre zu dem gemeinsam vorgetragenen „Look at the World“ von John Rutter zusammen, bei dem sich solistische Phrasen einzelner Stimmgruppen mit festlichen, homophon-choralartigen Passagen abwechselten.

Das Publikum, das zu Anfang in der Begrüßung von OStD Funk dazu aufgefordert wurde, sich den Applaus bis zum Schluss aufzuheben, ließ diesen nun umso mehr losbranden und zeigte mit seiner Begeisterung seine Hochschätzung für die musikalischen Beiträge der jungen Mitwirkenden.

hk