Schüleraustausch mit Girona 2015

Anlässlich des diesjährigen Spanisch-Austausches zwischen dem Clavius-Gymnasium Bamberg und dem Institut Jaume Vicens Vives aus Girona reisten 28 Zehntklässler unserer Schule vom 22.-29. April nach Spanien, nachdem zuvor die Spanier Ende März nach Bamberg gekommen waren. Ankunft in Barcelona war am 22. April um 17 Uhr. Anschließend fuhren wir mit dem Bus nach Girona, wo dann das Zusammentreffen mit den spanischen Austauschschülern stattfand.

Am nächsten Tag stand das Dalí-Museum in Figueres auf dem Programm. Salvador Dalí war ein spanischer Maler, der vor allem als Vertreter des Surrealismus berühmt ist. Alle waren von der fantasievollen Kunst sehr begeistert. Anschließend besuchten wir das beeindruckende Benediktinerkloster „Sant Pere de Rodes“, das im romanischen Stil gebaut wurde und in herrlicher Lage über dem Meer thront. Zum Abschluss des Tages fuhren wir weiter nach Cadaqués, einem beschaulichen Ort am Meer. Das schöne Dorf bietet einen kleinen Kiesstrand, viele Restaurants und Bars. Bei der Rückkehr nach Girona erlebten wir die Feierlichkeiten zum Día de Sant Jordi, dem Patron Kataloniens. An diesem Tag feiern die Katalanen den Tag der Verliebten und den Tag des Buches.

(Das Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes)

Am Freitag ging es dann nach Barcelona. Zuerst gab es eine Führung durch die sehr berühmte und auch imposante Kirche „La Sagrada Familia“. Anschließend hatte jeder Zeit zur freien Verfügung. Barcelona bietet für jeden etwas – exzellente Möglichkeiten zum Shoppen, viele Restaurants und Tapas-Bars, viele Sehenswürdigkeiten und einen schönen Strand. Am Nachmittag besuchten wir das katalanische Parlamentsgebäude, wo wir sowohl etwas über die Geschichte Kataloniens als auch über die aktuellen Unabhängigkeitsbestrebungen erfuhren.

(La Sagrada Familia)

Das Wochenende verbrachten wir mit den jeweiligen Austauschschülern in den Gastfamilien. Diese gaben sich viel Mühe, uns die Umgebung und die spanische Kultur und Küche näher zu bringen.

Am Montag besuchten wir gemeinsam mit den Austauschpartnern eine Stunde Unterricht (literatura española) und versuchten uns im kreativen Gedichte-Schreiben. Anschließend erhielten wir eine Stadtführung durch Girona und besichtigten die arabischen Bäder, die Stadtmauer und als Höhepunkt die Kathedrale. Gegen Mittag wurden wir offiziell von der Schulleitung empfangen. Bei dieser Gelegenheit wurde uns ein Imbiss mit typischen spanischen Tapas angeboten.

(Das Teatre-museu Dalí in Figueres)

Am Dienstag ging es nun erneut nach Barcelona – dieses Mal jedoch mit den Austauschpartnern. Zuerst besuchten wir das „Museu Nacional d’Art de Catalunya“, das einen Querschnitt durch die Geschichte der katalanischen Kunst zeigt. Nach einer anschließenden Besichtigung wichtiger Sehenswürdigkeiten (Ramblas, Kathedrale, gotisches Viertel etc.), hatte nun wieder jeder Zeit zur freien Verfügung. Am Mittwochvormittag mussten wir Abschied nehmen und reisten nach Deutschland zurück.

Für alle war diese Woche in Girona ein ganz besonderes Erlebnis. Wir hatten die Möglichkeit, unser bisher gelerntes Spanisch anzuwenden und erlebten die spanische Kultur durch den Aufenthalt in den Gastfamilien viel anschaulicher als es im Unterricht möglich wäre. Zudem konnten neue Freundschaften – auch zwischen Schülern des CGs – geknüpft werden. Manche überlegen bereits, Girona im Sommer erneut zu besuchen.

¡Hasta pronto!

Marian Heuchele (10a)