Bedford Modern School besucht das CG

von Jürgen Kohring

 

Am 14. Oktober kamen kurz vor 19 Uhr 14 Schüler der Bedford Modern School mit ihren Betreuern Ros Crawley und Andrew Slater am Parkplatz der „blauen Schule“ im Bamberger Osten an, wo sie bereits von ihren Austauschpartnern und Gastfamilien erwartet wurden. Schnell waren sie verteilt und fuhren ins Wochenende, das von den Gastfamilien auf vielfältige Weise bestritten wurde.

Am Montag begann das offizielle Programm mit einem Empfang der englischen Gäste durch unseren Schulleiter OStD Funk in der Cafeteria. Danach gingen die Gäste mit Evi Reichl zum Rathaus, wo sie von dem 2. Bürgermeister Christian Lange im Namen der Stadt Bamberg begrüßt wurden.

Dem schloss sich ein kleiner Stadtrundgang unter der fach- kundigen Leitung und ausführlichen Erklärungen von Eddi Fleischmann an. In der Schule warteten indes schon die deutschen Schüler, um ihre Austauschpartner wieder mit nach Hause zu nehmen und den Nachmittag abwechslungsreich zu gestalten.

In strömendem Regen fuhr die Gruppe am nächsten Tag zusammen mit Jürgen Kohring und unserer amerikanischen Fremdsprachen-assistentin Haley Wilhelm nach Nürnberg, wo zuerst die Kaiserburg besichtigt wurde.

Der englischsprachige Führer erklärte sehr ausführlich und kenntnisreich, überforderte dabei jedoch die teilweise noch jungen Gäste ein wenig. Umso größer war dann die Freude der Schüler, als sie sich danach in Kleingruppen frei in der Innenstadt beschäftigen durften, was ausgiebig zum Einkaufen genutzt wurde.

Am Mittwoch und Donnerstag besuchten unsere Gäste den Unterricht zusammen mit ihren Austauschpartnern und wurden dort intensiv zum Brexit und dem täglichen Leben auf den britischen Inseln befragt.

Nach dem Unterricht am Donnerstag ging es zum Empfang des Landrats auf der Giechburg. Der stellvertretende Landrat Rüdiger Gerst, übrigens ein ehemaliger Schüler des CG, begrüßte unsere Gäste und deren Partner und informierte über die Geschichte und Bedeutung des Landkreises Bamberg. Danach wurden alle reichlich bewirtet. Da der heftige Regen eine Außenbesichtigung der Burg wenig attraktiv machte, ermöglichte Herr Gerst die Besichtigung des Turmes mit der darin befindlichen Kunstausstellung. Zur Belustigung unserer englischen Gäste befand sich unter den Exponaten ein humoristisches Bild der Queen, welches vielfach fotografiert wurde.

Im Anschluss wurde im Mainfranken Bowling bis zum frühen Abend noch kräftig gekegelt.

Und damit war die Woche mit unseren Bedforder Gästen wie im Flug vergangen. Der Freitag Vormittag wurde noch zum Einkauf der letzten Souvenirs benutzt und um 14 Uhr ging es vom Markusplatz los zum Flugzeug nach Nürnberg.

Damit endete dieser schöne Schüleraustausch mit Bedford für dieses Jahr.

Eine Schülergruppe vom CG wird in der Woche vor Ostern 2017 den Besuch erwidern und auf diese Weise die Beziehungen zu den beiden Bedforder Schulen noch vertiefen.