Grundwissen im Fach Französisch (Jgst. 10)

In der Jahrgangsstufe 10 erwerben die Schülerinnen und Schüler im Fach Französisch als zweite Fremdsprache folgendes Grundwissen:    

 

  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur weitgehend selbstständigen Sprachverwendung entsprechend der Stufe B1 des Opens internal link in current windowGemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur inhaltlichen und formalen Erschließung komplexer authentischer nicht-fiktionaler und fiktionaler Texte sowie zur adressatengerechten Erstellung längerer, inhaltlich zunehmend anspruchsvollerer Texte zu vielfältigen Schreibanlässen befähigen
  • Einblicke in die französische Arbeitswelt, Wirtschaft, Medienlandschaft, Kultur, Politik und Gesellschaft; Kenntnisse über die deutsch-französischen Beziehungen ab dem 20. Jahrhundert; Einblicke in Geschichte und Kultur (seit dem 19. Jahrhundert)
  • Umgang mit dem einsprachigen Wörterbuch; eigenständige Evaluation von Arbeitstechniken; Gebrauch von Nachschlagewerken und einer Wiederholungsgrammatik; Kenntnis von Informationsquellen zur französischen Sprache und Zivilisation

 

I. Sprache

Der gesamte Wortschatz und die gesamte Grammatik des Lehrbuchs A plus 5 – Französisch für Gymnasien sind Grundwissen. Weiterhin zählen auch der Wortschatz und die Grammatik der vorhergehenden Bände zum Grundwissen.

 

Das Nomen und seine Begleiter

 
 
  • Die Begleiter
  • Der Teilungsartikel und Mengenangaben mit de
  • Der Plural der Nomen
 

Das Adjektiv

 
 
  • Die Veränderlichkeit des Adjektivs
  • Unregelmäßige Adjektive
  • Die Stellung des Adjektivs im Satz
  • Der Komparativ des Adjektivs
  • Der Superlativ des Adjektivs
 

Das Adverb

 
 
  • Die Bildung des Adverbs
  • Der Gebrauch des Adverbs
  • Die Stellung des Adverbs beim Verb
  • Der Komparativ des Adverbs
  • Der Superlativ des Adverbs
 

Das Pronomen

 
 
  • Die Personalpronomen
  • Die Objektpronomen
  • Die Pronomen y und en
  • Die Relativpronomen
  • Das Demonstrativpronomen
  • Das Possessivpronomen
  • Das unbestimmte Pronomen chacun/e
  • Das Fragepronomen lequel
  • Die Stellung zweier Pronomen im Satz
 

Das Verb

 
 
  • Die Verbarten: Vollverben, Hilfsverben, Modalverben
  • Die Formen des Verbs: nicht konjugiert und konjugiert
  • Die Hilfsverben: avoir, être, aller
  • Die Zeitformen des Verbs: présent, passé composé, imparfait, plus-que-parfait, passé simple, futur composé, futur simple
  •  Die Angleichung des participe passé (nach avoir und être)
  • Der Gebrauch der Zeiten (Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft)
  • Die Bildung und der Gebrauch des conditionnel présent
  • Die Bildung und der Gebrauch des conditionnel passé
  • Die Bildung und der Gebrauch des subjonctif présent
  • Die Infinitivergänzung (Verb + Infinitiv, Verb + à + Infinitiv, Verb + de + Infinitiv)
  • Die Bildung und der Gebrauch des gérondif
  • Die Bildung und der Gebrauch des participe présent (rezeptiv)
  • Das Passiv (rezeptiv)
  • Die Bildung und der Gebrauch des futur antérieur (rezeptiv)
 

Die Präpositionen

 
 
  • Die Präpositionen des Ortes
  • Die Präpositionen der Zeit
  • Andere Präpositionen: à, à cause de, avec, contre, de, en, pour, sans
  • Präpositionen und Artikel vor Ländernamen
 

Der Satz

 
 
  • Die Satzteile
  • Die Wortstellung im Aussagesatz
  • Die Wortstellung im verneinten Satz
  • Der Aufforderungssatz mit Objetkpronomen
  • Der Fragesatz (mit und ohne Fragewort)
  • Der Nebensatz
  • Der Bedingungssatz (real und irreal)
  • Die indirekte Rede (in der Gegenwart und in der Vergangenheit)
  • Der Infinitivsatz (après avoir/ être, avant de)
  • Die mise en relief (Hervorhebung des Subjekts und der Ergänzung)
  • Die Inversionsfrage (rezeptiv)
 

Die Zahlen

 
 
  • Die Ordinalzahlen
  • Die Kardinalzahlen
  •  Die Bruchzahlen

 

II. Interkulturelles Lernen und Landeskunde               

 

Frankreich

 
 

Anse-Bertrand, Basse-Terre, Bernières-sur-mer, Bora Bora, le Causse rouge, Clermont-Ferrand, la Guadeloupe, la Guyane, le Jura, le Larzac, Lens, Lons-le-Sunier, Marie-Galante, les Marquises, la Martinique, Mayotte, Millau, Montbéliard, Montpellier, Nanterre, la Normandie, la Nouvelle-Calédonie, Papeete, la Polynésie française, la Réunion, Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Saint-Pierre-et-Miquelon, la Soufrière, Tahiti, Taizé, le Tarn, Wallis et Futuna

 

Geographie

 
 

l’Algérie, Bamako, le Burkina Faso, le Congo, la Côte d’Ivoire, Dakar, la Dominique, la Guinée, Kinshasa, Lagos, Madagascar, le Mali, le Mandingue, l’île Maurice, la Mauritanie, le Nigeria, les Petites Antilles, le Sahel, le Sénégal, la Tunisie

 

Personen

 
 

Léon Blum, Louis Braille, Christophe Colomb, Marie Curie, Pierre Curie, Jane Fostin, Charles de Gaulle, Salif Keïta, Victor Schoelcher, Robert Schuman, Léopold Sédar Senghor, Sœur Emmanuelle, Lilian Thuram, Fred Vargas

 

Geschichte des 20. Jahrhunderts

 
 

les accords de Schengen, le Débarquement, l’Europe des six, le maquis, l’Office franco-allemand pour la Jeunesse, l’Occupation, la Résistance, le traité de Maastricht, l’Union européenne

 

Sonstiges

 
 

les COM (les Collectivités d’outre mer), les DOM (les Départements d’outre-mer), le Festival panafricain du cinéma et de la télévision d’Ouagadougou, l’IUT (l’Institut universitaire de technologie), Médecins du monde, Médecins sans frontières, le TG

 

III. Lernstrategien und Methoden selbstständigen Arbeitens

  • Lesen und Auswerten eines Sachtextes
  • Lesen eines Zeitungsinterviews mit anschließender Meinungsdarlegung und –begründung
  • Lesen und Auswerten eines Zeitungsartikels
  • Lesen und Verstehen einer Reportage
  • Auswerten von Statistiken
  • Lesen und Interpretieren einer Kurzgeschichte
  • Lesen und Interpretieren eines Romanauszugs
  • Lesen und Interpretieren eines Märchens
  • Verstehen und Interpretieren eines Chansons
  • Besprechen eines Films
  • Gebrauch des ein- und zweisprachigen Wörterbuchs
  • Anfertigen von Notizen
  • Vorgehen bei einer Sprachmittlung
  • Erstellen eines Resümees
  • Erstellen einer Präsentation
  • Visualisierung von Textinhalten