175 Jahre Clavius-Gymnasium / Alte OR

Im Jahr 2008 feierte unsere Schule ihr 175-jähriges Bestehen. Sie wurde am 1. November 1833 im sog. Hochzeitshaus als Landwirtschafts- und Gewerbeschule begründet. Im Jahre 1877 erfolgte die Umwandlung in eine Königliche Realschule, die drei Jahre später in das neu errichtete Gebäude an der Kapuzinerstraße umziehen konnte. Im Jahre 1922 wurde sie durch Beschluss des Bayerischen Landtages in eine Oberrealschule umgewandelt. Als solche bot Sie den Kindern (zunächst nur den Söhnen) der Bamberger Bürgerschaft eine Alternative zum bis dahin dominierenden humanistischen Bildungsweg. Nach turbulenten Jahren in der Zeit des Nationalsozialismus und in den Nachkriegsjahren wuchs die Oberrealschule zum größten Gymnasium zunächst in Bamberg und dann in Oberfranken heran. Seit dieser Zeit begleitet ein Dauerübel die Schule: die notorische Raumnot. Schon 1950 muss im Schichtbetrieb unterrichtet werden. Im Jahre 1963 wurde eine Teilung der Schule angeordnet. Ein Teil der Schüler wurde nach ihrem Wohnort dem neu gegründeten Dientzenhofer-Gymnasium zugeordnet. Am 20.Oktober 1965 erhielt die bisherige Oberrealschule den Namen Clavius-Gymnasium in Erinnerung an den in Bamberg geborenen Mathematiker Christoph Clavius, der maßgeblich an der Kalenderreform des Jahres 1582 mitwirkte. In den folgenden Jahrzehnten erfolgte ein stürmisches Wachstum der Schule, sodass  die Schülerzahl zeitweise bis auf 1600 anstieg. Trotz der Belegung eines Großteils des Gebäudes der Martinschule und trotz ausgelagerter Klassen bleibt der Mangel an Räumen das große Problem unserer Schule bis zum heutigen Tage.

Die Attraktivität der Schule und der Zustrom an Schülerinnen und Schülern wird dadurch auch im 175. Jahr ihres Bestehens nicht geschmälert. Die beiden zeitgemäßen Ausbildungsrichtungen (Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium bzw. Wirtschaftwissenschaftliches und sozialwissenschaftliches Gymnasium mit wirtschaftwissenschaftlichem Schwerpunkt), ein prononciertes Schulprofil und die pädagogische Arbeit eines engagierten Kollegiums haben dazu beigetragen.

Dies ist das Motto, das wir für das Festjahr gewählt hatten:

„175 Jahre Clavius-Gymnasium: Menschen bilden – Chancen gestalten!“

 

Es soll in aller Kürze das die  Zeiten überdauernde Anliegen ausdrücken, dem diese Schule sich verbunden fühlt.

Eine große Vergangenheit verpflichtet in unserer bildungspolitisch turbulenten Gegenwart, einen pädagogisch vernünftigen und den uns anvertrauten jungen Menschen angemessenen Kurs zu verfolgen. Sie motiviert uns aber auch, stolz und guten Mutes in die Zukunft dieser Schule zu schauen.