Junge Kritiker und der Deutsche Jugendliteraturpreis

Seit dem Schuljahr 2005/06 gibt es am Clavius-Gymnasium Bamberg einen jahrgangsübergreifenden Leseclub, in dem Schülerinnen und Schüler die für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2005 nominierten Bilder-, Kinder- und Jugendbücher lesen und besprechen. Der Deutscher Jugendliteraturpreis ist der einzige Staatspreis für Literatur in Deutschland und wird seit 1956 jährlich verliehen. Die Nominierungsliste besteht aus 30 Büchern und gliedert sich in die Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch. Daneben gibt es die von der Jugendjury nominierten Titel.

Viele Verlage waren bereit, dem Leseclub kostenlose Rezensionsexemplare dieser Titel zu überlassen. Im Gegenzug wird sich der Leseclub um eine Veröffentlichung der Rezensionen in der Presse oder im Internet bemühen. Die Schüler der Klassen 6 bis 12 befassen sich im Wahlfach Leseclub mit den Grundlagen der Literaturkritik, lesen die nominierten Bücher, untersuchen Rezensionen und verfassen selbst Buchbesprechungen und Buchtipps, lernen aber auch, Porträts, Reportagen und Essays zu schreiben.

Weiterhin kooperiert die Bamberger Arbeitsgruppe mit der Lese-AG des Spitzweg-Gymnasiums Germering, indem Besprechungen über E-Mail oder als Hörfassung ausgetauscht werden und sich gegenseitig befruchten. Einen ersten Höhepunkt und ein wichtiges literarisches Ereignis stellte die Preisverleihung am 20. Oktober 2005 auf der Frankfurter Buchmesse dar, an der die Schüler auf Einladung des Arbeitskreises für Jugendliteratur teilnehmen konnten.

Die jungen Kritiker beim Bummel durch die Bücherwelten.
Teilnehmer des cg-Leseclubs auf der Frankfurter Buchmesse.
In gespannter Erwartung bei der Preisverleihung zum deutschen Jugendliteraturpreis.
Die Mitglieder unseres Leseclubs bei ihrer Präsentation auf der Buchmesse in Leipzig im März 2009