Fachprofil Geschichte

Zentrales Ziel des Faches Geschichte ist es, bei Schülerinnen und Schülern ein vertieftes Bewusstsein für die historischen Bedingungen ihrer gegenwärtigen Lebenswelt zu schaffen. So verstanden ist Geschichte nicht nur ein „Lernfach“ und es geht nicht lediglich darum, Daten und Fakten auswendig zu lernen, sondern auf der Basis eines möglichst breiten Grundwissens geschichtliche Entwicklungen in ihren komplexen Zusammenhängen zu begreifen.

Hierzu wird im Unterricht erworbenes Wissen z.B. durch Schülerwettbewerbe, Exkursionen, Ausstellungsbesuche, Zeitzeugengespräche auch an außerschulischen Lernorten erweitert und vertieft. In fächerübergreifenden Projekten wird zudem die historische Dimension verschiedener Phänomene, die die Schüler von anderen Fächern her kennen, beleuchtet und so der geistige Horizont über die Fächergrenzen hinweg erweitert.  

Auf ein basale historische Kenntnisse aufbauend ist es Ziel des Faches Sozialkunde, bereits ab Jahrgangsstufe 8 Kenntnisse über politische Strukturen und Prozesse zu vermitteln und insbesondere für die gesellschaftlichen Werte von Demokratie und Pluralismus sowie für Maßnahmen zu deren Umsetzung ein kritisches Bewusstsein zu schaffen und so die Schülerinnen und Schüler zu mündigen Staatsbürgern zu erziehen.

Dank moderner Medien kann der Sozialkundeunterricht hierbei stets auf aktuelle Materialien und Informationen zurückgreifen und so unmittelbare Einblicke in die Arbeit regionaler, nationaler und internationaler politischer Institutionen geben.